Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der zukunftsorientierten Forschung prämiert das Netzwerk Zukunftsforschung einmal im Jahr herausragende Masterarbeiten.

 

Teilnahmebedingungen

Berücksichtigt werden Masterarbeiten aller Fachrichtungen insbesondere der Zukunftsforschung, sofern sie sich methodisch fundiert mit zukünftigen Sachverhalten befassen. Sie müssen bereits begutachtet und mit einer Gesamtnote von mindestens 1,7 bewertet sein.

 

Die Masterarbeit soll in deutscher Sprache verfasst und an einer Hochschule im deutschsprachigen Raum begutachtet worden sein. Ausnahmen sind in begründeten Fällen möglich, z. B. wenn eine Arbeit an einer Hochschule im deutschsprachigen Raum aber in englischer Sprache abgegeben wurde.

 

In die Bewertung werden nur Masterarbeiten aufgenommen, die beim Netzwerk Zukunftsforschung zu diesem Zweck eingereicht worden sind.

 

In der Postsendung muss außerdem enthalten sein:

  • ein Abstract der Arbeit und Begründung für die Einreichung
  • Zusendung von zwei gedruckten Ausfertigungen an die Postadresse des Netzwerks
  • die Arbeit auf einem elektronischen Datenträger im pdf-Format
  • eine Kopie des Zeugnisses aus dem die Bewertung der Masterarbeit hervorgeht
  • ein kurzer Lebenslauf der Verfasserin bzw. des Verfassers

Künftige Ausschreibungen finden Sie an dieser Stelle.